Deutsche starten schwach in Florida

Caroline Masson (Gladbeck) und Sandra Gal (Düsseldorf) sind durchwachsen in das US-Turnier in Naples/Florida gestartet.

Gal spielte zum Auftakt auf dem

Par-72-Kurs Platzstandard und lag damit auf dem 31. Platz. Masson brauchte noch zwei Schläge mehr und belegte nach Tag eins den 52. Rang.

Die Führung bei dem mit 2,0 Millionen Dollar dotierten Turnier hatte nach der ersten Runde die Amerikanerin Austin Ernst mit 66 Schlägen vor der Südkoreanerin Lee Mi Hyang (67 Schläge) inne.

 

Neuen Kommentar schreiben