Dublin: Cejka mit bitterem Ende

Für Alex Cejka endete das Memorial Tournament bitter. Mit einer 75 auf dem Par-72-Kurs rutschte der Münchner auf den geteilten

57. Rang zurück. Mit 285 Schlägen hatte er satte zwölf Schläge Rückstand auf die Spitze.

Nach einer 68er-Runde am Moving Day begann der Finaltag für Cejka mit einem Doppelbogey am ersten Loch denkbar schlecht.  Auch an Loch 15 stolperte der 45-Jährige.

Den Sieg bei dem US-Turnier in Dublin/Ohio sicherte sich William McGirt. Der Amerikaner setzte sich im Stechen am zweiten Extra-Loch gegen seinen Landsmann Jon Curran durch. Beide kamen zuvor auf 273 Schläge.

 

Neuen Kommentar schreiben