Durchwachsener Start für deutsches Trio

Aus deutscher Sicht starten die KLM Open eher verhalten. Maximilian Kieffer zog sich noch einigermaßen schadlos aus der Affäre und

spielte eins unter Par im niederländischen Spijk, Florian Fritsch und Marcel Siem müssen dagegen schon um den Cut bangen.

Kieffer legte eine 70er-Runde auf dem Par-71-Kurs The Dutch hin und kam dabei auf vier Birdies und drei Bogeys. Er teilt sich damit den 48. Rang. Fritsch hingegen spielte eine 73 mit vier Birdies, zwei Bogeys und zwei Double Bogeys, die ihm die Runde regelrecht verhagelten.

Noch schlimmer kam’s für Siem, der drei über Par blieb. Er kam auf drei Birdies, zwei Bogeys und zwei Double Bogeys.

An der Spitze liegt derweil der Engländer Ben Evans, der eine 65 mit sieben Birdies und nur einem Bogey hinlegte. Dahinter teilen sich gleich acht Spieler mit nur einem Schlag mehr den zweiten Rang, darunter der Österreicher Bernd Wiesberger (sechs Birdies, ein Bogey).

 

Neuen Kommentar schreiben