Enttäuschender Auftakt für Deutsche in Antalya

Kein guter Start ins Turnier aus deutscher Sicht bei den Turkish Airlines Open in Antalya/Türkei. Während Maximilian Kieffer am ersten

Tag so seine Mühe hatte und schwach abschnitt, erlebte Marcel Siem gar ein Debakel und rangiert auf dem vorletzten Platz. Vorne liegt derweil ein Südafrikaner.

Kieffer begann die Runde auf dem Par-71-Kurs des Regnum Carya Golf & Spa Resorts eigentlich ordentlich mit zwei Birdies und zwei Bogeys auf den ersten 16 Löchern. Am 17. Loch gelang ihm dann noch ein Birdie, doch das 18. Loch wurde ihm schließlich zum Verhängnis. Ein Triple Bogey verhagelte ihm ein deutlich besseres Resultat, sodass er mit zwei über Par und auf Platz 68 ins Clubhaus ging.

Im Vergleich zu seinem Landsmann war das aber noch ganz gut. Siem nämlich versagte komplett und schaufelte sich bereits am fünften Loch mit einem Quadruple Bogey ein tiefes Loch. Am Ende stand er nach sieben Bogeys bei nur zwei Birdies bei 80 Schlägen (+9) und einem ganz schwachen 77. Platz von 78 Teilnehmern.

 

Coetzee in Führung

Ganz vorn liegt derweil George Coetzee, der mit acht Birdies bei einem Bogey auf 64 Schläge kam. Die weiteren Plätze belegen derweil der Däne Thorbjern Olesen (65) sowie eine Vierergruppe um den Österreicher Bernd Wiesberger (je 66 Schläge).

Das Turnier ist das erste von drei Playoff-Turnieren zum Abschluss der European-Tour-Saison. Vor der World Tour Championship in Dubai in zwei Wochen steigt noch die Nedbank Golf Challenge in der kommenden Woche in Sun City/Südafrika.

Neuen Kommentar schreiben