FedEx-Cup: Spieth mit Hole-in-One, Day führt

Aufgrund eines Gewitters musste die erste Runde des dritten Playoff-Turniers um den FedEx-Cup abgebrochen werden. Zuvor beeindruckte US-PGA-Champion Jason Day

nach dem 17. Loch mit zehn unter Par. Daniel Berger (USA) spielte eine 65er Runde und liegt damit vier Schläge hinter dem führenden Australier.

Insgesamt beendeten neben Berger nur 16 weitere Spieler ihre Runde. Jordan Spieth lag vor dem 18. Loch bei fünf unter Par auf einem geteilten dritten Rang.

Seine Runde war von Höhen und Tiefen begleitet: Zwar gelang dem US-Masters- und US-Open-Gewinner ein Hole-in-One, doch unterliefen ihm auch zwei Bogeys.

In Lake Forest ziehen die besten 30 der verbliebenen 70 Golfer in die Tour-Championship in Atlanta/Georgia ein. Dem Gesamtsieger winkt ein Bonus von zehn Millionen Dollar.

 

Neuen Kommentar schreiben