Fritsch wahrt Chance auf gute Platzierung

Florian Fritsch hat am zweiten Tag der Nordea Masters in Stockholm die geteilte Führungsposition verloren, liegt aber noch immer auf

einem guten Weg. Mit einem Birdie-Par-Birdie-Finish spielte er eine 71 und damit eins unter Par. Insgesamt verbuchte Fritsch in den ersten beiden Runden 138 Schläge und liegt damit auf dem geteilten achten Platz.

„Tag zwei war anfangs ein Kampftag“, meinte Fritsch nach der Runde zu Golf.de. „Bogeys aufgrund taktischer Fehlentscheidungen. Ich musste außerdem noch ein paar Pars retten. Ab der Neun kam ich besser in Position, was zu einigen Birdies führte.“

Für das Wochenende hat er sich eine ähnlichen Tag wie den ersten vorgenommen. „An Tag drei wird so weitergemacht, wie an den letzten beiden Tagen. Ich werde weiterhin taktisch so spielen, dass ich Bogeys weitesgehend vermeiden kann, aber auch angreifen, wenn sich die Chance bietet.“

Deutlich in Führung liegt Mathew Fitzpatrick mit 133 Schlägen und damit elf unter Par. Ihm folgen fünf Spieler mit jeweils 136 Schlägen. Das Turnier im Bro Hof Slott Golf Club ist mit 1,5 Millionen Euro dotiert, der Sieger erhält 250.000.

 

Neuen Kommentar schreiben