Golf: Handgelenksverletzung: Kaymer legt Turnierpause ein

Golfprofi Martin Kaymer muss nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe beim US-Turnier in Palm Springs eine Zwangspause einlegen.

„Ich war in München beim

Arzt. Er hat mir gesagt, dass ein Knochen in meinem Handgelenk verschoben ist“, teilte der ehemalige Weltranglistenerste am Freitag in einem Videobeitrag bei Twitter mit.

Wie lange sich Kaymer gedulden muss, ist derzeit unklar. „Ich weiß nicht, wann ich auf den Golfplatz zurückkehre. Ich werde warten, bis es richtig ausgeheilt ist“, sagte der 33-Jährige. Der verschobene Knochen habe für eine Entzündung gesorgt. Kaymer bekam deshalb „einige Spritzen“.

Jetzt will sich Deutschlands Topgolfer privaten Projekten widmen, für die ihm bislang die Zeit fehlte. In Palm Springs hatte Kaymer nach der ersten Runde aufgegeben.

Mehr bei SPOX: Erstes Profiturnier für Männer und Frauen | Auch US Open künftig ohne 18-Loch-Playoff | Woods auf Platz zwölf: „Habe wirklich gut gespielt“ – Cejka gibt auf

Neuen Kommentar schreiben