Golf: Regen stoppt Cejka und Co. in Pacific Palisades

Anhaltender Regen hat den Zeitplan des PGA-Turniers im kalifornischen Pacific Palisades komplett durcheinander gewürfelt. Der zweite Durchgang wurde nicht beendet

und auf Samstag verschoben.

Auch Alex Cejka schaffte es nicht vor Einsetzen der Wetterkapriolen ins Clubhaus. Nach einer 71er Runde zum Auftakt ist der Münchner aber immerhin bereits an Loch 17 angelangt.

Nach meheren Stunden Unterbrechung gaben die Organisatoren komplett auf. Lediglich 24 Spieler haben die zweite Runde bereits beenden können.

Am besten schnitten dabei Sam Saunders und Jonathan Vega ab, die sich mit sieben unter Par die Führung teilen. Die Genesis Open sind mit insgesamt sieben Millionen US Dollar dotiert.

Neuen Kommentar schreiben