Golf: Showdown zwischen Reed und McIlroy – Kaymer und Woods abgeschlagen

Martin Kaymer und Tiger Woods haben nach der dritten Runde beim US Masters in Augusta (Schlussrunde ab 16.30 Uhr im

LIVETICKER) mit den vorderen Platzierungen nichts mehr zu tun. Gleiches gilt für Oldie Bernhard Langer. An der Spitze sitzt Rory McIlroy dem Führenden Patrick Reed im Nacken.

Kaymer kam an der Magnolia Lane auf dem Par-72-Kurs mit einer 74 ins Clubhaus und rutschte um acht Plätze auf den geteilten 43. Rang ab. Der zweimalige Major-Champion spielte vier Bogeys und zwei Birdies und benötigte bislang insgesamt 221 Schläge.

„Ich habe eigentlich gut gespielt“, sagte Kaymer. Der 33-Jährige haderte aber mit drei kurzen Putts, die nicht fielen.

Langer mit guter Runde – auch Woods verbessert

Langer spielte am Moving Day derweil eine gute 71er Runde und kletterte mit insgesamt 219 Schlägen auf den geteilten 36. Platz nach oben. „Ich habe richtig gut gespielt, aber ein paar Chancen nicht genutzt“, meinte der 60-Jährige.

Auch Woods steigerte sich. Der Superstar aus den USA notierte nach einer 73 zum Auftakt und einer 75 auf der zweiten Runde diesmal eine 72. Er belegt mit 220 Schlägen den geteilten 40. Platz und ist damit fünf Schläge schlechter als der Österreicher Bernd Wiesberger, der nach einer 72 geteilter 15. ist.

Showdown zwischen Reed und McIlroy

An der Spitze kommt es am letzten Tag zum Showdown des unfassbar aufspielenden US-Amerikaners Reed und dem Nordiren McIlroy. Reed glänzte mit zwei Eagles und vier Birdies und beendete die Runde mit einer 67. Mit 202 Schlägen und 14 Schlägen unter Par hat er drei Schläge Vorsprung auf McIlroy.

Rickie Fowler aus den USA belegt Rang drei (207) vor dem Spanier Jon Rahm (208) und dem Schweden Henrik Stenson (209).

Mehr bei SPOX: „Lächerlich!“ Kaymer nach Runde zwei angefressen | US-Masters: Desaster für Garcia – Woods noch außer Form | US-Masters: Die wichtigsten Infos – TV, Liveticker, Bedeutung