Hawaii: Thomas vor Schlussrunde in Pole Position

An Tag drei des Tournament of Champions hat sich Justin Thomas die alleinige Führung erkämpft. Ryan Moore, der zur Halbzeit

noch ebenbürtig mit seinem amerikanischen Landsmann lag, fiel zurück.

Auf dem Par-73-Kurs in Kapalua/Maui auf Hawaii spielte Thomas wie schon an den beiden Vortagen eine 67. Der Mann aus Kentucky kommt damit auf insgesamt 201 Schläge und geht mit zwei Schlägen Vorsprung auf den Japaner Hideki Matsuyama in die Schlussrunde.

Moore kehrte mit einer schwachen 71 ins Klubhaus zurück, die ihn auf einen geteilten dritten Rang zurückwarf. William McGirt (USA) kommt wie Moore auf 205 Schläge.

Das Tournament of Champions, bei dem kein Deutscher am Start ist, hat seinen Namen aufgrund der Tatsache, dass nur PGA-Turniersieger des Vorjahres eingeladen sind. Folglich besteht das Feld auch nur aus 32 Teilnehmern – ein Deutscher ist nicht am Start.

Neuen Kommentar schreiben