Herman und Lovemark führen in Houston

Die US-Golfprofis Jim Herman und Jamie Lovemark – beide bislang ohne PGA-Tour-Sieg und ohne Masters-Teilnahme – gehen beim Turnier in

Houston/Texas als Führende in die letzte Runde.

Der 38-jährige Herman spielte am dritten Tag eine 67 und rückte damit gleich um sieben Plätze vor. „Morgen steht viel auf dem Spiel. Ich hatte einige gute Par Saves, vor allem beim letzten Loch. Ich muss am Sonntag versuchen, mir keinen zusätzlichen Druck zu machen“, betonte Herman laut AP.

Der bisherige Zweite Lovemark hat nach einer 70er-Runde wie Herman 205 Schläge auf dem Konto. Der 28-Jährige, dessen Karriere nach einer größeren Rücken-OP für längere Zeit auf Eis lag, büßte aufgrund eines schwachen Starts seinen Vorsprung ein. Der zur Halbzeit in Führung liegende Charley Hoffman (USA/208) rutschte nach einer schwachen 74 auf den geteilten siebten Rang ab.

Der Münchner Alex Cejka hatte bei der mit 6,8 Millionen Dollar dotierten Generalprobe für das US Masters in Augusta/Georgia in der kommenden Woche nach der ersten Runde verletzungsbedingt aufgegeben. Der 45-Jährige stieg aufgrund einer Nackenverletzung aus. Zuvor hatte er bei einer 76er Runde vier Bogeys quittieren müssen.

 

Neuen Kommentar schreiben