Jäger hofft nach Rekordsieg auf PGA-Ticket

Stephan Jäger hat mit einem Rekord in Kalifornien für eine Sensation gesorgt. Der Münchner benötigte bei seinem Sieg im zweitklassigen

Web.com-Turnier in Hayward nur 250 Schläge. Das hat bisher niemand zuvor auf einem Par-70-Kurs der PGA-Tour geschafft. Der alte Bestwert wurde 2003 von Tommy Armour III aufgestellt lag bei 254 Schlägen.

Jäger, der nun gute Chancen auf den Aufstieg in die PGA-Tour hat, spielte 30 unter Par und benötigte auf seiner ersten Runde nur 58 Schläge – ebenfalls Rekord. „Ich weiß wirklich nicht, was ich sagen soll. Mir fehlen einfach die Worte“, sagte ein perplexter Jäger, der für seinen ersten Sieg auf der Tour 108.000 Dollar kassierte: „Es waren ein paar unfassbare Tage für mich.“

In der Geldrangliste marschierte der 27-Jährige von Platz 102 auf Position 20 vor. Die besten 25 erhalten ein Ticket für die PGA-Tour.

 

Neuen Kommentar schreiben