Kaymer bei World Matchplay Championship trotz Sieg raus

Martin Kaymer zeigt bei der World Matchplay Championship zwar eine weitere überzeugende Vorstellung, scheidet aber trotz des zweiten Sieges in

drei Spielen letzlich aus.

Der zweimalige Major-Gewinner aus Mettmann gewann zwar gegen Webb Simpson mit 3 und 2, musste aber im Kampf um den Einzug in die K.o.-Runde Dustin Johnson (beide USA) den Vortritt lassen. Der Weltranglistenerste gewann gegen seinen Landsmann Jimmy Walker mit 5 und 3 und damit auch sein drittes Gruppenspiel.

Schon nach der Auslosung war das Ausscheiden Kaymers befürchtet worden, da er ausgerechnet in die Gruppe mit der Nummer eins der Welt, Dustin Johnson, gelost wurde. Entsprechend verlor Kaymer das Duell mit 3 und 2.

Nur die Sieger der insgesamt 16 Vierergruppen erreichen das Achtelfinale der mit 9,75 Millionen Dollar dotierten Konkurrenz. Ab dann wird der spätere Turniergewinner im K.o.-Modus ermittelt.

Neuen Kommentar schreiben