Kaymer Sechster bei Spanish Open

Bei den Spanish Open in Sotogrande erzielte Martin Kaymer seine beste Platzieung seit dem zweiten Rang bei den Italian Open

im vergangenen September. Der 31-Jährige belegte mit 289 Schlägen im Schlussklassement den sechsten Platz. Ein schwaches Finale mit Bogeys an den beiden Schlusslöchern und einer 74 in der letzten Runde verhinderten eine noch bessere Platzierung.

„Ich habe alles versucht und gut gespielt, aber leider nur eine der vielen guten Chancen zum Birdie nutzen können. Der Putter hat mich heute etwas im Stich gelassen“, sagte Kaymer im Anschluss des Turniers, bei dem er ein Preisgeld von 60.000 kassierte: „Es war gut, vorne mitzuspielen und den spielerischen Aufwärtstrend der letzten Woche zu bestätigen. Alles in allem ein solides Turnier, auch wenn die Ausgangsposition natürlich vielversprechender war vor der letzten Runde.“

Den Sieg holte sich der Engländer Andrew Johnson mit 285 Schlägen. Für ihn war es der erste Sieg auf der Europa Tour. Im Endklassement lag Johnson nur einen Schlag vor seinem schärfsten Verfolger, dem Niederländer Joost Luite und zwei vor dem Spanier Sergio Garcia.

Maximilian Kieffer belegte mit 296 Schlägen den 29. Rang. Eine bessere Platzierung verhinderte eine 75 am Schlusstag, die ihn zehn Plätze abrutschen ließ. Marcel Siem brauchte am Schlusstag 77 und insgesamt 303 Schläge und beendete das Turnier somit auf Rang 61.

 

Neuen Kommentar schreiben