Kaymer und Cejka rutschen in Charlotte weiter ab

Für die Deutschen läuft es in Charlotte weiterhin nicht so richtig rund. Bei der Wells Fargo Championship rutschten Martin Kaymer

und Alex Cejka nach dem Überstehen des Cuts im Klassement ab.

Kaymer spielte auf dem Par-72-Kurs mit einer 77 seine mit Abstand schlechteste Runde des Turniers und liegt nur noch auf dem geteilten 69. Plaz. Cejka erging es mit einer 75 nur geringfügig besser, er fiel auf den geteilten 61. Platz zurück.

Dank einer starken 68er-Runde übernahm Lokalmatador Rickie Fowler die Führung bei der mit 7,3 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung. Auf Rang zwei folgt der US-Amerikaner Roberto Castro, Platz drei teilen sich James Hahn und Justin Rose.
 

Neuen Kommentar schreiben