Kaymer verpasst Podium in Palm Beach

Martin Kaymer hat bei einem ersten Turnier der Saison einen starken vierten Platz erreicht. Bei der Honda Classic in Palm

Beach siegte der Amerikaner Rickie Fowler deutlich mit vier Schlägen Vorsprung.

Der 28-Jährige Fowler ging bereits mit vier Schlägen Vorsprung in die Schlussrunde, hatte dort aber mit seinem Abschlag zu kämpfen. Entsprechend erklärte Fowler nach seinem Sieg: „Mein Putter hat mich gerettet. Es war ein schwieriger Tag, vor allem weil der Wind aufgefrischt hat.“

Letztlich reichte Fowler eine solide 71er-Runder um den Sieg in Florida im 268 Schlägen zu sichern. Den zweiten Platz teilten sich seine Landsleute Morgan Hoffmann und Gary Woodland mit je 272 Schlägen.

Kaymer verpasste das Podium dagegen knapp. Nach Platz drei nach drei Runden ließen ihn zwei frühe Birdies vom Stockerl träumen, doch gleich fünf Bogeys waren am Ende zu viel. Mit einer Par-Runde und insgesamt 273 Schlägen beendete der Deutsche schlussendlich das Turnier.

Alex Cejka hatte mit 149 Schlägen den Cut nach zwei Runden verpasst.

Neuen Kommentar schreiben