Lake Forest: Rekord! Entfesselter Day auf Siegkurs

Jason Day ist bisher der überragende Mann beim dritten Playoff-Turnier um den Fed Ex-Cup in Lake Forest (8,25 Millionen Dollar):

Auf der zweiten Runde spielte der Australier eine 63 und stellte mit insgesamt 124 Schlägen den Tour-Rekord nach zwei Runden ein. 

Insgesamt vezeichnete Day, der zunächst noch das 18. Loch aufgrund eines Gewitters am Vortag nachholen musste, lediglich einen Bogey, sieben Birdies und einen Eagle. Jordan Spieth konnte an den ersten beiden Tagen ebenfalls überzeugen – mit insgesamt 131 Schlägen liegt er auf Rang vier. Im Anschluss zollte er Day Respekt: „Ich habe das Gefühl, ich sollte Eintritt bezahlen, um etwas davon mitzubekommen. Was er da gerade macht, ist etwas, was ich noch nie gesehen habe“, sagte er.

Auf dem geteilten zweiten Rang liegen mit fünf Schlägen Rückstand Daniel Berger und Brendon Todd (beiden USA). Rory McIlroy belegt nach einer 65er Runde mit insgesamt 133 Schlägen auf dem  neunten Platz.

Deutsche Spieler sind in Lake Forest nicht am Start: Martin Kaymer konnte sich nicht für die Playoffs qualifizieren, Alex Cejka ist bereits beim zweiten Turnier ausgeschieden. Die Top 30 der Veranstaltung in Lake Forest nehmen an der Tour Championship in Atlanta teil, die in der kommenden Woche stattfindet. 

 

Neuen Kommentar schreiben