Marcel Siem hat Top 10 in Indien im Visier

Marcel Siem hat bei den Hero Indian Open in Neu Delhi nach drei gespielten Runden noch die Top 10 im

Visier. Allerdings wurde die Runde wegen Dunkelheit frühzeitig abgebrochen, sodass zahlreiche Teilnehmer am frühen Sonntagmorgen nachsitzen müssen, bevor es auf die Schlussrunde geht.

Siem spielte eine 71 auf dem Par-72-Kurs und kam dabei auf drei Birdies und zwei Bogeys. Damit belegt er derzeit den geteilten 17. Rang, nur zwei Schläge hinter Rang neun.

Alexander Knappe, der einzig andere Deutsche, der noch im Wettbewerb ist, hat noch zwei Löcher zu spielen, liegt derzeit aber bei einem Schlag über Par und ist damit weit weg von einer guten Platzierung. Maximilian Kieffer war indes schon am Freitag am Cut gescheitert.

Die zwischenzeitliche Führung haben Carlos Pigem aus Spanien, S.S.P. Chawrasia aus Indien sowie Eddie Pepperell aus England inne, die allesamt bei elf Schlägen unter Par liegen, aber die dritte Runde noch nicht beendet haben.

Neuen Kommentar schreiben