Martin Kaymer in Schlagdistanz in Mailand

Martin Kaymer ist bei den 72. Open d’Italia in Mailand auf einem guten Weg. Nach dem zweiten Tag belegt der

Deutsche einen geteilten 7. Rang und liegt nur drei Schläge hinter der skandinavischen Doppelspitze aus Lucas Bjerregaard und Jens Fahrbring.

Kaymer, 30, legte auf dem Par-72-Kurs des Golf Club Milano am Freitag eine 66er-Runde hin und steht nun bei 134 Schlägen insgesamt. Ihm gelangen fünf Birdies und ein Eagle bei einem Bogey. Den siebten Rang teilt er sich derzeit mit drei anderen Konkurrenten.

„Ich habe heute nicht ganz so gut gespielt wie gestern, dafür aber die Par 5 viel besser nutzen können. Ich bin jetzt in einer guten Position für das Wochenende. Für morgen ist das Ziel, besser in die Runde zu kommen und mir für den Sonntag eine Chance auf eine gute Platzierung zu geben“, so Kaymer.

 

Fritsch strauchelt

Florian Fritsch hingegen, der wie Kaymer mit einer 68 am Donnerstag begonnen hatte, fiel nach einer Par-Runde zurück. Mit 140 Schlägen liegt er nun auf dem geteilten 63. Rang. Bernd Ritthammer wiederum ist mit 142 Schlägen insgesamt am Cut gescheitert.

Vorne liegen derweil der Däne Lucas Bjerregaard sowie der Schwede Jens Fahrbring, die beide auf 131 Schläge kommen. Bjerregaard kam am Freitag auf 65 Schläge mithilfe von fünf Birdies bei einem Eagle. Fahrbring benötigte gar nur 64 Schläge und schlug gleich neun Birdies bei nur einem Bogey.

Neuen Kommentar schreiben