Martin Kaymer weiter gut dabei in Springfield

Auch am zweiten Tag präsentierte sich Martin Kaymer in guter Verfassung bei der PGA Championship, musste jedoch seinen geteilten zweiten

Platz einbüßen. Die Spitze hielt Jimmy Walker, teilt sich den Platz an der Sonne nun jedoch mit Landsmann Robert Streb.

Kaymer, der am Vortag noch eine 66 auf dem Par-70-Kurs des Baltusrol GC in Springfield/New Jersey gespielt hatte, musste sich dieses Mal mit einer 69 begnügen. Er begann zwar stark und hatte nach den ersten neun gespielten Löchern drei Birdies und nur ein Bogey, doch auf der zweiten Hälfte seiner Runde brach er etwas ein: Es folgten zwei Bogeys und nur ein Birdie. Mit 135 Schlägen liegt er auf dem geteilten sechsten Rang.

An der Spitze benötigte Walker 66 Schläge und er steht damit nun bei 131 Schlägen, damit neun unter Par. Ihm gelangen am zweiten Tag fünf Birdies bei nur einem Bogey. Aufgeschlossen zu seinem amerikanischen Landsmann hat derweil Robert Streb, der sich mit seiner 63er-Runde um acht Plätze verbessert hat. Er kam auf acht Birdies bei nur einem Bogey.

Den dritten Platz teilen sich Emiliano Grillo aus Argentinien und der Australier Jason Day. Große Namen wie Dustin Johnson und Rory McIlroy sind dagegen nach verheerenden ersten Runden am Cut gescheitert. Der Nordire machte es jedoch am Freitag nochmal spannend und spielte eine 69, konnte damit aber seine 74 am Vortag nicht mehr ausmerzen.

 

Neuen Kommentar schreiben