Mickelson kommt in Fahrt – Berger überragt

Im letzten Turnier vor den US Open (13. bis 19. Juni) kommt Phil Mickelson langsam in Fahrt. Nach einem eher

enttäuschenden ersten Tag gelang dem fünfmaligen Major-Sieger eine 65er Runde bei den FedEx St. Jude Classic in Memphis.

Der Amerikaner steht damit zur Halbzeit auf einem geteilten dritten Rang. Mickelson schielt jedoch bereits auf die US Open. Es ist das einzige Major-Turnier, das dem 45-Jährigen noch zum Career Grand Slam fehlt.

In bestechender Form präsentierte sich auch an Tag zwei Daniel Berger. Der 46. der Weltrangliste ließ seinen starken 67 Schlägen von Tag eins am Freitag überragende 64 Versuche folgen. Damit führt Berger das Teilnehmerfeld mit drei Schlägen an. 

Neuen Kommentar schreiben