Ritthammer und Lampert scheitern am Cut

Das war wohl nichts. Sowohl Moritz Lampert als auch Bernd Ritthammer sind beide auf der European Tour bei den Hong

Kong Open am Cut gescheitert. Lampert lief als geteilter 125. ein, während Ritthammer gar nur auf Rang 133 ins Clubhaus ging. An der Spitze liegt derweil der Engländer Justin Rose mit 131 Schlägen auf dem Par-70-Kurs des Hong Kong GC.

Lampert wurde dabei sein katastrophaler erster Tag zum Verhängnis. Seine 76 am Donnerstag konnte er mit seiner Par-70-Runde am Freitag nicht mehr ausgleichen. Noch schlechter lief es für Lampert: Nachdem er am ersten Tag eine 73 gespielt hatte, wurde es am Freitag eine 76 und damit das sichere Aus. Er leistete sich sechs Bogeys und ein Double Bogey bei lediglich zwei Birdies.

Ganz vorne liegt derweil Justin Rose mit insgesamt 131 Schlägen. Am Freitag benötigte der Engländer 66 Schläge, schaffte fünf Birdies bei nur einem Bogey. Direkt dahinter liegt der Däne Lucas Bjerregaard mit 132 Schlägen. Am Freitag gelang ihm eine 66 mit sieben Birdies und drei Bogeys.

Das Turnier ist mit zwei Millionen US-Dollar dotiert. 

Neuen Kommentar schreiben