Rückschlag für Kieffer in Moskau

Rückschlag für Maximilian Kieffer. Am dritten Tag der Russian Open in Moskau spielte der spielte der 25-Jährige eine Runde auf

Platzstandard (Par-71-Kurs) und rutschte damit mit insgesamt 208 Schlägen vom elften auf den 19. Rang ab. Eine Top-Ten-Platzierung ist damit in weite Ferne gerückt.

Der Engländer Lee Slattery liegt mit insgesamt 200 Schlägen an der Spitze. Moritz Lampert und Bernd Ritthammer überstanden den Cut am Freitag nicht. 

Neuen Kommentar schreiben