Solheim Cup: Gal und Masson retten halben Punkt

Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) haben bei ihrem ersten gemeinsamen Einsatz beim 14. Solheim Cup in St. Leon-Rot

mit einem Birdie am Schlussloch einen halben Punkt gerettet. Die beiden deutschen Topgolferinnen trennten sich bei der Fortsetzung des am Freitag wegen Dunkelheit abgebrochenen Fourballs von den US-Amerikanerinnen Gerina Piller/Brittany Lang mit einem Remis.

Gal/Masson hatten am Vortag nach 15 Löchern mit einem Lochgewinn Vorsprung geführt. Doch bei der Wiederaufnahme des Duells am Samstagmorgen riss zunächst der Faden. Piller/Lang gewannen die Löcher 16 und 17 und gingen ihrerseits in Führung. Doch das Birdie an der 18 sicherte Gal/Masson doch noch den halben Zähler. In der Gesamtwertung nach den jeweils ersten vier Foursomes und Fourballs lag Titelverteidiger Europa somit 5:3 vorn.

In den zweiten Foursomes am Samstagvormittag kam Sandra Gal erneut zum Einsatz. Wie am Freitag war Catriona Mathews ihre Partnerin. Gemeinsam mit der Schottin hatte die 30-Jährige am Freitag ihr Auftaktmatch gegen Stacy Lewis/Lizette Salas gewonnen (3 und 2). Caroline Masson wurde dagegen von Teamkapitänin Carin Koch in den Foursomes nicht eingesetzt.

Am Samstagnachmittag finden die zweiten Fourballs statt, die Entscheidung fällt am Sonntag in den abschließenden zwölf Einzeln. Europa benötigt als Titelverteidiger 14 der 28 Punkte, um zum dritten Mal in Folge zu triumphieren. Die USA müssen 14,5 Punkte für ihren neunten Erfolg holen.

 

Neuen Kommentar schreiben