Spieth zum PGA-Spieler des Jahres gekürt

Bei den US Open sowie den US Masters triumphierte Jordan Spieth, nun wurde der US-Amerikaner von seinen Kollegen zum Spieler

des Jahres auf der PGA-Tour gewählt. Der 22-Jährige avanciert durch die Wahl zum jüngsten Spieler nach Legende Tiger Woods, dem die Ehre des Jack Nicklaus Award zuteil wird.

„Die PGA-Tour hat eine sensationelle Saison gesehen mit so vielen jungen aufstrebenden Stars wie nie zuvor, aber kein Stern leuchtete heller als der von Jordan Spieth“, lobe auch Tour-Chef Tim Finchem: „Sein Sportsgeist waren im Sieg und in der Niederlage vorbildlich. Er ist in kurzer Zeit zu einem Botschafter unseres Sports geworden.“

Beim Tour-Finale in Atlanta hatte Spieth am vergangenen Sonntag zudem seine Saison gekrönt und sich durch den Triumph beim FedEx Cup zudem den Bonus in Höhe von zehn Millionen US-Dollar gesichert. Ingesamt erspielte er sich über zwölf Millionen US-Dollar und konnte somit einen Tour-Rekord aufstellen. Rookie des Jahres wurde derweil Daniel Berger.

 

Neuen Kommentar schreiben