Starkes Finish bringt Chappell die Führung

Nächster Führungswechsel bei den Valero Texas Open in San Antonio. Nach seiner Fabelrunde am Tag zuvor, fiel Tony Finau weit

zurück. Stattdessen sicherte sich Kevin Chappell am dritten Tag mit einem furiosen Schlussspurt die Führung vor der letzten Runde.

Chappell begann zunächst mäßig mit drei Bogeys und einem Double-Bogey, doch an den letzten fünf Löchern gelangen ihm drei Birdies, wodurch seine 71er-Runde letztlich zur Führung genügte. Mit nun 208 Schlägen (8 unter Par) führt er nun das Feld mit einem Schlag vor dem Südafrikaner Branden Grace an (207) an.

 

Grace führte noch nach dem ersten Tag, doch eine 73 auf der zweiten Runde waren ein herber Rückschlag. Ebenfalls auf 209 Schläge kommt der US-Amerikaner John Huh, der ebenfalls mit einem starken Finish an den letzten Löchern überzeugte (Eagle an der 17, Birdie an der 18).

Deutsche Teilnehmer sind nicht mehr dabei. Alex Cejka scheiterte nach zwei schwachen Runden (73+75) deutlich am Cut.

 

Neuen Kommentar schreiben