US-Tour-Auftakt: McIlroy läuft hinterher

Rory McIlroy kommt weiterhin nicht so richtig in Tritt: Zu Beginn der neuen US-Tour-Saison im kalifornischen Napa liegt der ehemalige

Weltranglistenerste nur auf Rang 19. Auf dem Par-72-Kurs brauchte der Nordire 71 Schläge, insgesamt steht er bei 139 Schlägen.

Auch diesmal wurden ihm Probleme beim Putt zum Verhängnis: „Ich habe nichts gelocht. Das war frustrierend. Es müssen einfach ein paar Putts fallen, das wäre gut fürs Selbstvertrauen. Ich denke, es ist mehr ein mentales Problem als irgendetwas anderes“, haderte McIlroy im Anschluss. McIlroy läuft seit seiner Fußverletzung, die er sich beim kicken mit Freunden zuzog, seiner Form hinterher.

Brendan Steele setzte sich derweil mit 133 Schlägen an die Spitze. Verfolgt wird er gleich von einem Quartett: Will Wilcox, Harold Varner, Jhonattan Vegas und Graham DeLaet teilen sich allesamt Rabg zwei mit 135 Schlägen.

Deutsche Profis sind beim Turnier nicht am Start. 

 

Neuen Kommentar schreiben