US-Tour-Finale: Spieth geht in Führung vor Finalrunde

Jordan Spieth steht kurz davor, seine herausragende Saison in Atlanta zu krönen. Am vorletzten Tag beim Finale der US-Tour setzte

sich der US-Masters und Open Champion mit einer 68 auf dem Par-70-Kurs und insgesamt 202 Schlägen an die Spitze vor Henrik Stenson aus Schweden, der bei 203 Schlägen steht.

Gewinnt Spieth das Turnier in Atlanta, gewinnt er den FedEx-Cup und damit ein Preisgelf von zehn Millionen Dollar. Gleiches gilt für Stenson und Jason Day. Der Australier liegt jedoch mit 210 Schlägen von der Spitze entfernt auf Rang zehn.

Rory McIlroy geht mit 207 Schlägen in den letzten Tag und liegt damit auf einem geteilten fünten Rang. Deutsche Spieler sind am Ausgang des Turniers nicht mehr beteiligt. 

 

Neuen Kommentar schreiben