USA stürzen Europa vom Thron

Das US-Team hat es geschafft. Nach drei Niederlagen in Folge dürfen die Favoriten um Teamkapitän Davis Love III zum ersten

Mal seit 2008 die begehrteste Team-Trophäe im Golf in die Höhe strecken.

Am Schlusstag der 41. Auflage in Chaska/Minnesota konnten die USA ihren Vorsprung dabei noch einmal ausbauen. Nach den ersten beiden Tagen lag das mit Top-Stars gespickte Team nach je acht Fourballs und Foursomes betrug der Vorsprung vor den abschließenden Einzel drei Punkte (9,5:6,5).

Dabei durften sich Martin Kaymer und Co. zunächst sogar Hoffnung auf eine Aufholjagd machen. Bis auf 10,5:9,5 rückten die Europäer an die USA heran. In der Folge war der Klassenunterschied aber deutlich erkennbar.

Ryan Moore machte den entscheidenden Punkt zum 15:10 für die USA, sodass es bei noch drei ausstehenden Einzel keine Möglichkeit mehr gab, dass Team Euopa die Oberhand gewinnen konnte. Nach drei herben Niederlagen ist der Sieg Balsam für die US-Seele.

Neuen Kommentar schreiben