Wiesberger vor Triumph – Kieffer fällt zurück

Bernd Wiesberger hat seine Führung beim Shenzhen International auch nach der dritten Runde verteidigt. Der Österreicher hat in China vor

dem Schlusstag drei Schläge Vorsprung auf den Südafrikaner Dylan Frittelli. Maximillian Kieffer hat dagegen an Boden verloren.

Der Österreicher Wiesberger steht damit vor seinem vierten Turniersieg auf der European Tour. Er spielte dabei eine solide Runde mit fünf Birdies und zwei Bogeys auf dem Par-72-Kurs. Insgesamt steht er mit 201 Schlägen. Die beste Runde des Tages gelang dem Franzosen Alexander Levy, der mit einer 64er-Runde auf Rang sieben (206 Schläge) vorrückte.

Bester Deutscher ist nun Bernd Ritthammer, der mit insgesamt 211 Schlägen auf dem geteilten 27. Platz liegt. Der zuvor starke Maximillian Kieffer (212) hat dagegen etwas an Boden verloren. Mit einer 73 fiel er auf den geteilten 33. Rang zurück. Alexander Knappe (216) rangiert auf Rang 59. Marcel Siem hatte nach zwei schwachen Tagen den Cut verpasst.

 

Neuen Kommentar schreiben