Woods: Berg- und Talfahrt bei Comeback

Tiger Woods befindet sich bei seinem Comeback nach mehr als 15-monatiger Abstinenz auf einer Berg- und Talfahrt. Der 14-malige Major-Champion,

der wegen Rückenproblemen und mehrerer Operationen lange pausieren musste, spielte am dritten Tag bei dem von seiner eigenen Stiftung organisierten Turnier in Albany auf den Bahamas eine 70er-Runde und belegte mit 208 Schlägen den zehnten Platz. Insgesamt treten 18 Spieler an.

Zum Start legte Woods eine 73 hin, ehe er am zweiten Tag mit einer 65 samt sieben Birdies zurückschlug. Auch am Samstag sah es zwischenzeitlich sehr gut aus – nach elf Löchern lag er fünf unter Par. Allerdings: Zwei Bogeys und ein weiteres Double-Bogey warfen ihn wieder zurück.

„An allen drei Tagen bin ich hervorragend gestartet, aber nur an zweien war ich in der Lage, dran zu bleiben“, erklärte Woods. „Ich bin so glücklich, wieder spielen zu können. Es war ein harter Weg bis hierhin. Ich kann wieder in den Wettbewerbs-Modus schalten.“

Sein Rückstand auf Spitzenreiter Hideki Matsuyama beträgt allerdings bereits elf Schläge. Mit dem Sieg wird er am Sonntag daher nichts zu tun haben.

Neuen Kommentar schreiben