World Cup: Cejka/Jäger fallen weit zurück

Nach der soliden Auftaktrunde sind Alex Cejka und Stephan Jäger beim World Cup of Golf deutlich zurückgefallen. Zwar verbesserte sich

das Münchner Duo von einer 74 zum Start auf eine 71 am zweiten Tag des Teamwettbewerbs, doch spielte die Konkurrenz einfach noch besser.

Mit insgesamt 145 Schlägen liegen Cejka und Jäger nun auf dem 27. und damit vorletzten Platz. Nach dem ersten Tag befand sich das Team noch auf Rang 14.

In Führung liegen auf dem Par-72-Kurs in Melbourne derweil die Dänen Sören Kjeldsen und Thorbjörn Olesen mit insgesamt 132 Schlägen. Dem Duo kehrte nach einer 72er-Runde mit einer sagenhaften 60 ins Klubhaus zurück.

Im Kingston Heath Golf Club wurde die ersten beiden Tage im Foursome-Modus gespielt. Die zweite Hälfte findet im Fourball-System statt. Der Unterschied: Beim Foursome wird abwechseld mit dem selben Ball geschlagen, beim Fourball spielen beide Golfer parallel.

Neuen Kommentar schreiben